Schaukasten

GOEAST PR─SENTIERT II MAI 2013

Schwarze Serie
EINE DRAMATURGIE DER FAKTEN

Die Schwarze Serie und andere polnische Kurzdokumentarfilme
PL 1955-1959, 94 Min., OmU, FSK: ungeprüft

1955 prägt noch der Optimismus des Sozialrealismus die Filmlandschaft Polens, unterbrochen von Wajdas erstem Spielfilm EINE GENERATION und Munks ersten Dokumentationen. Doch ein Jahr später bricht eine Gruppe junger Filmemacher mit ihren ersten Werken, die man später als 'Schwarze Serie' identifizieren wird, alle möglichen Tabus: Verantwortungslosigkeit der Eltern und des Staats, Häuser in Trümmern, gewalttätige Jugendgruppen und Prostitution. Mit düsteren Einstellungen, bewegter Kamera, großen Fragen und pikanter Ironie führen zukünftige Dokumentarfilmmeister wie Karabasz und Filmlegenden wie Polanski das Publikum in diese zuvor noch nie porträtierte parallele Welt, abseits der offiziellen Volksrepublik Polen, und öffnen dabei die Tür zum Goldenen Zeitalter des polnischen Dokumentarfilms.

Uwaga Chuligani! / Vorsicht Randalierer!
Polen 1955, R: Jerzy Hoffman und Edward Skˇrzewski, 12 Min.

Lubelska starˇwka / Lublin, die alte Stadt
Polen 1956, R: Bohdan Kosinski, 5 Min.

Gdzie diabeł mˇwi dobranoc / Wo der Teufel gute Nacht sagt
Polen 1956, R: Kazimierz Karabasz und Wladyslaw Slesicki, 11 Min.

Warszawa 1956 / Warschau 1956
Polen 1956, R: Jerzy Bossak und Jarosaw Brzozowski, 7 Min.

Paragraf zero / Der Paragraph Null

Polen 1957, R: Wlodzimierz Borowik, 16 Min.

Sopot 1957 / Sopot 1957

Polen 1957, R: Jerzy Hoffman und Edward Skˇrzewski, 16 Min.

Rozbijemy zabawę / Zerstörung der Tanzfläche

Polen 1957, R: Roman Polanski, 8 Min.

Dzień bez słońca / Ein Tag ohne Sonne
Polen 1959, R: Kazimierz Karabasz und Wladyslaw Slesicki, 19 Min.

Einführung: Louise Burkart (Kuratorin des Programms)
www.filmreihe-schwarzeserie.de

Dienstag, 14.05.2013, 20:00 Uhr; Caligari FilmBühne, Wiesbaden

weiterer Termin:
Mittwoch, 15.05.2013; 20:00 Uhr, Mal Seh’n Kino, Frankfurt am Main

Nach oben